Skip to main content

Willkommen!

ProSig® ist das Kernstück der Softwareentwicklung der WSP Infrastructure Engineering GmbH und ist das Planungssystem zur Planung und Projektierung von Signalanlagen, Kabelanlagen und Kabeltrassen. Als Planungsunterstützung für die Leit- und Sicherungstechnik von Bahnanlagen wird es mit großem Erfolg bei Ingenieurbüros, Industriebahnen, im Bereich der Forschung und Lehre sowie im Infrastrukturbereich der Deutschen Bahn als Standardsoftware eingesetzt.

Aktuelles 

ProSig®Webinar-Reihe: Digitale LST-Planung im Kontext BIM und ETCS

Am 04.10.2021 startet unsere fünfteilige Webinar-Reihe zum Thema: Digitale LST-Planung im Kontext BIM und ETCS.

Folgende Themen stehen im Fokus:

  • Planen der LST-Ausrüstung
  • Planen der Stellwerkslogik
  • LST2BIM - Planung im Kontext BIM / 3D
  • Planung bezüglich ETCS L2 und ZBS
  • Planungsgrundlagen, minimale Umbauten und Alttechnik

Unter dem folgenden Link finden Sie die komplette Agenda, inklusive der Links für die Anmeldung:
ProSig Webinar-Reihe Digitale LST-Planung im Kontext BIM und ETCS.pdf

ProSig® InfoMail 09/2021

Das Thema BIM ist derzeit in aller Munde und erreichte unlängst alle Gewerke der Bahninfrastruktur; sehr zentral auch die Leit- und Sicherungstechnik (LST).

In diesem Kontext starten seit Anfang dieses Jahres immer mehr LST-Planungsprojekte, die nach BIM-Methodik abgewickelt werden.
Ein zentrales Ergebnis ist dabei die Übergabe eines 3D-Fachmodells an den Auftraggeber, das die baulichen LST-Objekte wie Signale, Achszähler und Gleismagnete zum Inhalt hat.

Um den BIM-Anforderungen in den aktuellen und künftigen Projekten gerecht zu werden, haben wir in den letzten Monaten insbesondere zwei Aktivitäten im Fokus:

  • Eine enge Zusammenarbeit mit dem Bereich Grundsätze Stellwerkstechnik der DB Netz (I.NAI 444) für die Erstellung einer standardisierten LST-Bauteilbibliothek gemäß Regelzeichnungen. Zudem werden drei LOD (Level of Detail) für die Vor-, Entwurfs- und Ausführungsplanung unterschieden mit jeweils steigendender Detaillierung der 3D-Objekte (siehe Beispiel im Bild 1).
  • Implementierung eines entsprechenden Moduls „LST2BIM“ in die neuste ProSig-Version. Damit kann in der Planung eine Zuordnung der 3D-Bauteile (z.B. Signalanordnungen und Fundamente) mit den jeweiligen LST-Objekten im Projekt über die 2D-Symbole im Plan vorgenommen werden. Letztlich wird daraus automatisch eine komplette BIM/3D-Projektedatei im offiziell definierten IFC-Format exportiert (siehe Ausschnitt im Bild 2).  

Ferner haben wir zusammen mit unseren Partnern eine Reihe von Aktivitäten angestoßen, die das komplexe Thema „BIM in der LST“ begleiten und unterstützen: